bene lux GmbH /// tel. +49 (0)40 317 67 56 - 0 /// e-mail: info@bene-lux.com

Vision

Ästhetik • Technik • Ökonomie

Was für Viele auf den ersten Blick wie ein Widerspruch wirkt, ist für uns das Spannungsfeld, in dem wir gerne arbeiten. Ästhetik, Technik und Ökonomie sind die Themen, die uns antreiben. Sie sind für uns Aufgabe, Arbeit und Zielsetzung zugleich.

Ästhetik ist sinnliche Wahrnehmung und Bestandteil künstlerischer Wahrnehmung. Technik unterstützt die künstlerische Praxis, macht sie oftmals erst möglich, und verhilft Wahrnehmungsräume zu schaffen. Der innovative Umgang mit Technik in der Kunst ist längst nicht mehr bloßer Einsatz eines Werkzeugs. Vielmehr hat er sich selbst zur künstlerischen Praxis entwickelt. So ist Rock’n’Roll ohne E-Gitarre und akustische Verstärkung nicht denkbar. Lichtinstallationen erschaffen innerhalb eines abgesteckten Zeitraums eigene Wirklichkeiten. Gute Bühnendesigns sind Werke mobiler Architektur, deren Wirkung sich kaum jemand entziehen kann.

Ästhetik und Technik können miteinander harmonieren. In ihrer Schnittmenge entsteht dann eine Vielfalt an Ideen, Räume für sinnliche Erlebnisse.Unsere Produktionen können und sollen diese Räume bieten. Die Vielzahl an Möglichkeiten bringt jedoch immerzu neue und unterschiedlichste Sachlagen mit sich. Also muss alles, was wünschenswert, künstlerisch oder technisch denkbar ist, auch wirtschaftlich realisierbar sein.

Die Notwendigkeit zur Wirtschaftlichkeit wie z.B. insbesondere der Umgang mit einem definierten Budget, verstehen wir als eine weitere Einflussgröße unserer Arbeit. Daher gehen wir – bei aller Liebe zur Gestaltung – auch methodisch und im Sinne der Ökonomie vor. Nur so ist die Steuerung der jeweiligen Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Umsetzung möglich.

Aus Theorie wird damit Praxis, denn wir denken die drei Bereiche Ästhetik / Technik / Ökonomie nicht nur zusammen, sondern ihr Zusammenwirken ist die Basis unserer Arbeit.